Über mich...

Mein Lebensweg:
Geboren bin ich im Jahr 1961 im Zeichen des Löwen. So einiges habe ich in meinem Leben schon erleben und erfahren dürfen. Mein erster Beruf ist Gymnastiklehrerin, mein zweiter Beruf Altenpflegerin, mein dritter Beruf Sozialwirtin. Und daneben war ich Managerin eines mehrköpfigen Haushaltes und habe gleichzeitig an verschiedenen Schulen als Dozentin gearbeitet.
Ich bin Mutter von zwei erwachsenen Kindern, verheiratet, bin Finderin, bin Sucherin und gehe gern in den Garten zum Entspannen. Und ich begeistere mich immer wieder – jeden Tag aufs Neue für die Natur und das Geschenk des Lebens an sich selbst.


Mein Yogaweg

Der Yoga begleitet mich bereits seit vielen Jahren. Zuerst im Selbst-Studium begann ich im Alter von 22 Jahren Yoga zu üben. Meine erste Ausbildung habe ich im Jahr 1991 bei Heinz Grill absolviert. Dann ging es weiter mit Yoga-Lehrerfahrung, sowohl selbständig, aber auch als Dozentin verschiedener Volkshochschulen, im Kneipp-Verein, Kindergärten, Pfarreien, Schulen und anderen Anbietern im Gesundheitswesen. Ich habe viele Hatha-Yoga-Kurse angeleitet, habe spezielle Kurse für Frauen, für Schwangere, für Kinder (vom Kindergarten bis zur Hauptschule) durchgeführt. Und als Multiplikatorin konnte ich für Kinder Yoga-Weiterbildungen im Kindergarten durchführen. Es folgten Weiterbildungen über drei Jahre mit Boris Tatzky und Agathe Bretschneider zum Thema „Yoga der Energie“. Daran schlossen sich zwei Weiterbildungen bei Eva-Maria Borghardt an; in „Yoga-Schwerpunkt Wechseljahre – Hormonyoga nach Dinah Rodrigues sowie im "Yoga Nidra" - auch als Schlaf der Yogis bezeichnet. Weiter ging es mit Chi Yoga Flow bei LuNa Schmidt aus Zürich/ Schweiz, Klang-Yoga mit Gabriele Borgdorf-Albers aus Bremen, MBSR bei Andrea Richter aus Stuttgart, Achtsamkeit und Meditation im Yoga bei Dr. Günter Weis aus Beuren und Anusara Yoga bei Heinz Werner aus Stuttgart. Erste äußerst positive Erfahrungen mit Yoga-Therapie konnte ich bei einer Yoga-Intensiv-Therapie-Woche bei Dr. Ronald Steiner - der Ashtanga Legende - in seiner Schule AYI in Ulm machen.

Tanz, Musik, Gesang und Meditation

Daneben habe ich viele Lernstunden mit Eutonie (Gerda Alexander) bei Mariann Kjellrupp erleben dürfen. Und eine besondere Leidenschaft ist und bleibt der Tanz für mich. Zu Anfang war es Rock´n Roll, später der Afrikanische Tanz (Cheikh Tidiane Niane, Angelina Akpovo, Pathé Diop und andere), dann der indische Tanz (Monalisa Gosh). Zuletzt war es dann das freie Tanzen zu den 5 Rhythmen nach Gabrielle Roth.
Aber nicht nur der Tanz hat mich durch mein Leben getragen, sondern auch die Zen-Meditation vor allem im Meditationshaus und Kloster in Dietfurt/ Altmühl. Und nicht zuletzt die Buddhistische Meditation und Tonglen-Praxis bei Yeshe Udo Regel.
Meine zuletzt besuchten Kurse bei Christian Bollmann und Georg Lawall führten mich tiefer und tiefer ins Singen und Tönen hinein und dabei eröffnete sich mir vor allem die wundervolle Welt der Öbertöne.